Sonntag, Juni 16, 2024
spot_img
StartRatgeberPadel vs Tennis: Die Unterschiede und Gemeinsamkeiten

Padel vs Tennis: Die Unterschiede und Gemeinsamkeiten

Padel und Tennis sind zwei eng verwandte Sportarten, bei denen sich das Spiel optisch ähnelt, aber wenn man von dem praktisch gleichen Punktesystem absieht, gibt es viele Unterschiede zwischen Padel und Tennis.

Padel hat in den letzten Jahren Weltweit und in auch Deutschland einen richtigen Boom erlebt (mehr als Tennis). In diesem Artikel erkläre ich die Gemeinsamkeiten und die Unterschiede der beiden Schlägersportarten.

Spielfeld

Der Unterschied zwischen einem Padelplatz und einem Tennisfeld besteht hauptsächlich in Größe, Bodenbelag, Netzhöhe und Wände. Hier ist der Schnellvergleich zwischen einem Padel- und Tennisplatz.

PadelTennis
Größe20 m x 10 m23,77 m x 8,23 m
Netzhöhe88 cm107 cm
BelagKunstrasenSand, Hart, Rasen und Teppich
SpielfeldUmschlossen (Glas und Zaun)Offen

Ein Padelplatz ist eine Mischung aus einem Tennisplatz und einem Squashraum. Das Spielfeld ist 20 Meter lang und 10 Meter breit und damit ein Drittel so groß wie ein Tennisplatz.

Beim Padel ist der Platz von Glaswänden und einem Zaun umgeben. Durch die Wände gibt es keine Auslaufzone und der Ball kann von jeder Wand abprallen, darf aber nur einmal den Boden berühren, bevor er zurückgespielt wird. Punkte gibt es, wenn der Ball zweimal im Feld der Spieler aufprallt.

padel vs tennis - padelplatz

Der Boden besteht bei 99% der Padelplätze aus einem Kunstrasten in verschiedenen Farben. Oft wird auf dem Kunstrasen Quarzsand verstreut, um die Abnutzung zu verlangsamen, Asche-, Hart, oder Grasplätze wie beim Tennis, gibt es beim Padel nicht.

Wie beim Tennis gibt es auf jeder Seite zwei Aufschlagzonen. Das Feld wird in der Mitte durch das Netz geteilt, welches in der Mitte eine Höhe von 88 Zentimeter haben muss.

Tennisplatz

Ein Tennisplatz ist ein rechteckiges Spielfeld mit einer Länge von 23,77 Meter und eine Breite von 8,23 Meter. Der Bodenbelag kann aus Sand, Hart, Rasen oder Teppich bestehen.

Auf der Mitte des Platzes befindet sich ein Netz, das in der Höhe 1,07 Meter beträgt. An den Seiten des Platzes befinden sich die Grundlinien und an den Ecken die Auslinien.

Ein Tennisplatz hat auch eine „Aufschlagzone“ auf jeder Seite, die von der Grundlinie bis zu einer Entfernung von 1,98 Meter (6,5 Fuß) hinter der Grundlinie reicht.

Schläger

Der vielleicht offensichtlichste Unterschied zwischen den beiden Sportarten sind die Schläger. Ein Padelschläger und ein Tennisschläger unterscheiden sich in ihrer Größe, Form und dem verwendeten Material. Hier ist der Schnellvergleich zwischen einem Padel- und Tennisschläger.

PadelTennis
Max. Länge45,5 cm73,7 cm
Max. Breite26 cm31.75 cm
Gewicht340 g – 390 g250 g – 350 g
MaterialKohlefaser/FiberglasGraphite
OberflächeMassiv mit LöchernBespannt

Padelschläger

Ein Padelschläger darf nicht länger als 45,5 cm und 26 cm breit sein, sowie nicht dicker als 38 mm. Das macht einen den Schläger rund 38 % kürzer als einen Tennisschläger, welcher die Länge von 73,7 cm nicht überschreiten darf.

Ein Padelschläger werden aus Kohlefaser oder Glasfaser (Je nach Modell) in einem Stück hergestellt. Die Schlagfläche (Schlägerkopf) ist massiv und mit Lächern versehen. Die Löcher verringern den Luftwiderstand beim Schwung.

Der Kern (Im Inneren der Schlagfläche) des Schlägers besteht je nach Model aus EVA-Rubber (Ethylen-Vinylacetat) oder einem Schaumstoff. Anders als ein Tennisschläger, muss ein Padelschläger nicht bespannt werden. Das Gewicht eines Schlägers liegt zwischen 340 und 390 Gramm.

Padelschläger gibt es in drei verschiedene Formen. Jede Form eignet sich für einen bestimmten Spielstil.

  • Diamant (Power)
  • Rund (Kontrolle)
  • Tropfen (Hybrid).

Tennisschläger

Ein Tennisschläger darf nicht länger als 73.7 cm und breiter als 31.75 cm sein. Moderne Tennisschläger werden aus Graphite hergestellt, welcher mit verschiedenen anderen Materialien zum Beispiel, Kevlar-Fasern, Titanium oder Boron gemischt wird.

Die Schlagfläche besteht aus Saiten, die in den Rahmen gespannt werden und schachbrettartig angelegt sind. Lässt die Härte der Bespannung nach, muss Sie erneuert werden.

Anders als beim Padelschläger, gibt es Tennisschläger meist in nur einer Form – oval. Genau wie beim Padel, gibt es eine Menge an Tennisschläger, die für verschiedene Spielstile geeignet sind.

Bälle

Auf den ersten Blick gibt es zwischen einem Padel- und einem Tennisball keinen Unterschied. Dennoch unterscheiden sich die beiden bei der Größe, Innendruck und Gewicht. Hier ist der Schnellvergleich zwischen einem Padel- und Tennisball.

PadelTennis
FarbeGelb, WeißGelb, Weiß
Sprunghöhe*1,35 cm – 145 cm135 cm – 147 cm
Durchmesser6,35 cm – 6,77 cm6,54 cm – 6,86 cm
Gewicht56,0 g – 59.4 g56 g – 59,4 g
Innendruck0.75 bar (11 psi)0.96 bar (14 psi)
MaterialFilz und NaturgummiFilz und Naturgummi
*Aus 2,54 Meter Höhe

Padelball

Wie bei den Tennisbällen sind auch bei den Padelbällen nur die Farben Gelb und Weiß zugelassen. Sie sind mit einer Größe zwischen 6,35 und 6,77 cm kleiner als Tennisbälle, haben aber das gleiche Gewicht zwischen 56 und 59,4 g.

Der Innendruck beträgt 0.75 bar (11 psi) und damit darf der Padelball eine Sprunghöhe von minimal 135 cm und maximal 145 cm erreichen (Aus 2,54 Meter).

Der Padelball besteht außen aus einer Filzschicht. Diese besteht aus einem Gemisch von Schafswolle und Nylon. Die Gummiblase im Inneren besteht aus Naturgummi.

Tennisball

Zugelassene Tennisbälle müssen gelb oder weiß sein. Ihr Gewicht liegt zwischen 56 und 59,4 Gramm. Der Umfang darf minimal 6,541 cm und 6,858 cm groß sein.

Der Innendruck beträgt 0.96 bar (14 psi) und damit darf der Tennisball eine Sprunghöhe von minimal 135 cm und maximal 147 cm erreichen (Aus 2,54 Meter)

Spielregeln

Die Spielregeln und Zählweise sind fast identisch. Der größte Unterschied ist wohl der Aufschlag und die Benutzung der Glaswände und Zäune (Beim Padel). Hier ist der Schnellvergleich zwischen den Padel- und Tennisregeln.

Padelregeln

Padel wird im Wettkampf nur als Doppel gespielt. Der Aufschläger muss hinter der Aufschlaglinie stehen und den Ball diagonal auf das gegenüberliegende Feld schlagen. Der Aufschlag muss als Unterhand-Aufschlag ausgeführt werden (Darf die Beckenlinie nicht überschreiten). Die Punkte eines Spiels werden wie beim Tennis gezählt:

Kein Punkt: Null
Erster Punkt: 15
Zweiter Punkt: 30
Dritter Punkt: 40
Vierter Punkt: Spiel

Die erste Paarung mit 6 Spielen und einem 2 Spiele Vorsprung hat den Satz gewonnen. 2 Sätze gewinnen das Match. Bei Gleichstand am dritten Punkt wird der markierte Punkt „Vorteil“ genannt. Um das Spiel zu gewinnen, braucht man eine Differenz von mindestens zwei Punkten. Auf der WTP (World Padel Tourt) wird der Golden Point (Auch Killer genannt) gespielt. Nach 40:40 entscheidet der nächste Punkt über das Spiel.

Tennisregeln

Tennis ist ein Spiel, das im Wettkampf als Einzel oder im Doppel gespielt werden kann. Beim Aufschlag muss der Aufschläger hinter der Aufschlaglinie stehen und diagonal auf das gegnerische Feld aufschlagen. Dabei darf er den Ball sogar über dem Kopf werfen und schlagen. Die Anzahl der Punkte wird beim Tennis wie folgt gezählt.

Kein Punkt: Null
Erster Punkt: 15
Zweiter Punkt: 30
Dritter Punkt: 40
Vierter Punkt: Spiel

Bei Gleichstand am dritten Punkt wird der nächste Punkt „Vorteil“ genannt. Um das Spiel zu gewinnen, braucht man eine Differenz von mindestens zwei Punkten. Der erste Spieler (Paarung), mit 6 Spielen gewinnt (immer mit zwei Sätzen mit minimaler Differenz) den Satz. Abhängig vom Format werden 2 oder 3 Sätze für den Sieg benötigt.

Martin Kreider
Martin Kreider
Mein Name ist Martin und 2018 habe ich auf der traumhaften Mittelmeerinsel Malta meine Begeisterung für Padel entdeckt. Seit 2021 teile ich gemeinsam mit einem Freund unsere Erfahrungen auf Padel-Profi.de, um unseren Lesern bei der Wahl des passenden Schlägers, Schuhs und weiterer Padel-Ausrüstung hilfreich zur Seite zu stehen.
Ähnliche Artikel

Kommentiere den Beitrag

Bitte gebe deinen Kommentar ein!
Bitte gebe hier deinen Namen ein

Beliebte Beiträge

Neusten Beiträge

Neusten Kommentare